Colégio Vértice

Seit seiner Gründung betrachtet das Colégio Vértice ihre Schüler und Schülerinnen als Individuen mit Stärken und Fähigkeiten, die entwickelt, geschätzt und verbessert werden müssen. Dieser Ansatz, der kognitive und sozioemotionale Aspekte kombiniert, zielt auf die integrale Bildung autonomer Bürger ab. Sie sollen verantwortlich und in der Lage sein, zeitlichen und zeitlosen Herausforderungen zu begegnen, sei es in Brasilien oder irgendwo auf der Welt. 

Aus diesem Grund arbeitet unsere hoch vorbereitete und engagierte Lehrkraft vom Kindergarten bis zur Oberstufe individuell und warmherzig mit den Schülern in einem Umfeld, das die intellektuelle Neugier anregt und gesundes und produktives Lernen fördert. 

Diese Leistung wird durch solide Säulen unterstützt und mit gut fundierten pädagogischen Richtlinien und Strategien kombiniert, die den Anforderungen einer Welt im ständigen Wandel entsprechen.

Während und außerhalb des Unterrichts werden Schüler und Schülerinnen ständig von der Lehrkraft und dem Bildungsberatungssektor beobachtet und angeleitet. Zusammen bieten sie Unterstützung mit individuellen Beratungen, Nachhilfe und anderen Maßnahmen, die direkt zur Routine und akademischen Entwicklung der Lernenden beitragen. Die Lernplanung wird zum Beispiel mit der Unterstützung von den Bildungsberatern erstellt, die den Lernenden bei der Organisation und Erstellung einer täglichen Aktivitätsroutine unterstützen.

Die Klassenzimmer wurden auch so gestaltet, dass dieser engere Kontakt zwischen Lehrkraft und Lernenden gefördert wird.

Der Bildungsberatungssektor ist auch bei der Vermittlung von Konflikten, dem individuellen und kollektiven Wohlbefinden von Lernenden und der Förderung von Aktivitäten und Initiativen im Zusammenhang mit emotionaler Gesundheit entweder im Lehrplan (laut BNCC) oder außerhalb davon. Jede Schulstufe hat einen eigenen Bildungsberatungssektor. 

Mit einem aktiven Zuhören und ständiger Vorbereitung schafft die Bildungsberater auch eine wichtige Brücken zwischen der Schule und den Familien, so dass sie am Ausbildungsprozess der Lernenden teilnehmen.

Durch den Erwerb von Kenntnissen, die Freude am Lernen und das Erleben interdisziplinärer Erfahrungen wird der Lernende ermutigt, der Protagonist im Lehr- und Lernprozess während des ganzen Schullebens zu sein. Deswegen werden Kinder ab der ersten Schuljahren orientiert, so dass sie Autonomie und Verantwortung bei der Durchführung von Aktivitäten wie Hausaufgaben entwickeln.

Die Vorbereitung auf den Unterrichtsstunden ist eine weiteres Kennzeichen vom Colégio Vértice. Die Schüler und Schülerinnen sollen Videos und andere Materialien zu den Lerninhalten ansehen oder lesen, die im Klassenzimmer erarbeitet werden. Somit wird der Austausch im Unterricht viel produktiver und dynamischer – ein Umfeld für Diskussionen und Reflexionen. In diesem Sinne sind die Lernenden aufgefordert, Lösungen zu Problemen und Fällen zu finden und anzuwenden. Das ist ein effizienter Weg zum sinnvollen Lernen.

Diese Methoden werden von einem kontinuierlichen Bewertungssystem unterstützt. Die qualitative Noten bewerten kognitive und sozioemotionale Fähigkeiten und haben von den Lernenden bekannten Verhaltenskriterien. Die quantitative Noten messen hingegen den Wissenserwerb mit zweimonatlichen Prüfungen und kleine Tests.

Der Ansatz vom Colégio Vértice entspricht den neuen Anforderungen einer vernetzten Welt einer dynamischen und integralen Bildung. Deswegen regt es die intellektuelle Neugier in einem Universum von Möglichkeiten aus den unterschiedlichsten Wissensbereichen an. Dies ist die Initiative “Vértice Experiências” (Vértice Erfahrungen), die Lernenden aller Altersgruppen, Projekte, Aktionen, Erfahrungen und einen ergänzenden Lehrplan zu den im Klassenzimmer erarbeiteten Lerninhalten bietet.

Das Ziel ist es, dass Schüler und Schülerinnen experimentieren, erstellen und üben, damit sie den Lernprozess anpassen und Kenntnissen in Wissen umwandeln.

Die Erfahrungen